COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Wasser - unser Lebensmittel Nr. 1

Wasser kann durch nichts ersetzt werden, denn Wasser ist unsere Lebensgrundlage. Während wir mehrere Wochen ohne Nahrung auskommen, überleben wir ohne Wasser nur wenige Tage. Unser Körper benötigt Wasser als Baustoff, Lösungs-, Transport- und Kühlmittel.

Alles im Gleichgewicht?
Ohne besondere körperliche Anstrengung verlieren wir täglich etwa 2,5 Liter Flüssigkeit über Schweiß, Atemluft, Harn und Stuhl. Dieser normale Wasserverbrauch unseres Körpers kann durch starkes Schwitzen, schwere körperliche Arbeit, Hitze und Sport um das drei- bis vierfache erhöht werden. Damit unser Wasserhaushalt im Gleichgewicht bleibt, muss der Flüssigkeitsverlust über Getränke sowie feste, wasserreiche Lebensmittel und Speisen wieder ausgeglichen werden.


Ideale Durstlöscher
Mineralwasser und Trinkwasser aus der Leitung sind die idealen Durstlöscher, denn sie liefern keine zusätzlichen Kalorien. Die Qualität unseres Trinkwassers wird sehr streng kontrolliert, so dass es ohne Bedenken getrunken werden kann. Bei Mineralwasser ist die kohlensäurearme oder stille Variante für einige Menschen besser verträglich.

Neben Trink- und Mineralwasser eignen sich ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees und Fruchtsaftschorlen zur Deckung des täglichen Flüssigkeitsbedarfes.

Es gibt jedoch auch feste Lebensmittel, die je nach Art ihrer Zusammensetzung zur Deckung des Flüssigkeitsbedarfes beitragen können. Dazu gehören z. B. Gurken, Kartoffeln, Salat, Obst und weiteres Gemüse.


Trinken, bevor der Durst kommt
Für Ihr Wohlbefinden ist es empfehlenswert, dass Sie täglich mindestens 1,5 Liter trinken. Wer zu wenig trinkt, kann sich schlechter konzentrieren und fühlt sich schneller unwohl und schlapp. Der Grund: Das Blut fließt langsamer und Muskeln und Gehirn werden weniger mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt.

Unsere Tipps: Kontrollieren Sie Ihre tägliche Flüssigkeitszufuhr, und

  • stellen Sie sich zu Hause und am Arbeitsplatz kalorienfreie Getränke in Reichweite
  • trinken Sie zu jeder Mahlzeit
  • nehmen Sie für längere Ausflüge genügend kalorienarme Getränke mit
  • nutzen Sie Pausen bei längeren Autofahrten auch als Trinkpausen
0 Merkzettel