COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Klöße und Knödel

Tipps zur Zubereitung

Klöße und Knödel werden aus verschiedenen Grundteigen, vorwiegend aus rohen oder gekochten Kartoffeln oder Semmeln (Brötchen) aber auch z. B. aus Hefeteig, Grieß oder Grünkern zubereitet.
Je nach Rezept wird der Teig mit unterschiedlichen Geschmackszutaten zubereitet (herzhaft aber auch süß).

TIPPS für selbstgemachte Klöße

Zutaten für die Masse gut durchmischen, sie müssen sich zu einer einheitlichen Masse verbinden.
Klöße mit einem angefeuchteten Löffel abstechen und mit angefeuchteten oder leicht bemehlten Händen formen.
Zum Füllen die Masse zu einem Kloß formen, in die Mitte eine Mulde eindrücken, die Füllung hineingeben, die Masse vorsichtig über die Füllung drücken und glatt formen.
Längliche Klößchen mit 2 angefeuchteten Löffeln formen. Dabei die Masse von einem zum anderen Löffel so lange andrücken, bis sich ein länglicher Kloß geformt hat.
Die fertig geformten Klöße/Knödel auf einen mit Wasser befeuchteten Teller oder ein bemehltes Brett legen, so kleben sie nicht fest.
Klöße brauchen zum Garen viel Platz. Daher einen breiten Topf wählen.
Mit einem Probekloß prüfen, ob die Konsistenz des Teiges richtig ist. Zerfällt der Kloß, unter den Teig noch etwas Grieß, Kartoffeln oder Mehl mischen. Ist der Kloß zu fest, noch etwas Brühe, Milch, Quark oder Ei unter den Teig mischen.
Die Klöße in kochendes Wasser legen, die Temperatur herunterstellen und die Klöße ohne Deckel (Ausnahme Hefeklöße) gar ziehen lassen (nicht kochen, das Wasser muss sich nur leicht bewegen).
Den Topf während der Garzeit ab und zu leicht rütteln, damit die Klöße an die Oberfläche steigen.
Zum Ende der Garzeit einen Kloß mit 2 Gabeln aufreißen. Ist das Kloßinnere trocken, sind sie gar, ist es noch feucht, müssen die Klöße noch ziehen.
Die garen Klöße mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen. Mit einer trockenen Oberfläche nehmen die Klöße viel besser die Soße auf.
0 Merkzettel