Saftgewinnung für Gelees – so geht´s

Wie kann ich aus erntefrischen Früchten Saft gewinnen, um anschließend Leckereien wie Gelee, Fruchtsirup oder vieles mehr zu zaubern.

1

Welche Methoden zur Saftgewinnung gibt es?

Folgende Methoden, um frische Früchte zu entsaften, gibt es:
- mit dem Dampfentsafter
- mit dem Schnellkochtopf
- mit dem Sieb
2

Wie entsafte ich mit dem Dampfentsafter?

Vorbereitete Früchte in den Siebeinsatz geben und nach den Zeitangaben des Herstellers entsaften. Die Früchte sollten nicht zu lange entsaftet werden,  da der Saft sonst zu stark verwässert und dadurch schlechter geliert. Beim Entsaften entsteht Wasserdampf, dieser bricht die Zellen der Früchte auf und Saft tritt aus. Der Saft sammelt sich im Auffangbehälter und kann durch einen Schlauch aufgefangen werden. Der gewonnene Saft lässt sich gut in Portionen einfrieren.
3

Wie entsafte ich mit dem Schnellkochtopf?

Wasser (250 ml auf 1 kg Früchte) in den Topf geben. Den Dreifuß hineinsetzen und den gelochten Siebeinsatz daraufstellen. Die Früchte vorbereiten (ggf. verlesen, waschen, evtl. zerkleinern) und in den Siebeinsatz geben. Deckel verschließen.
Auf höchste Stufe stellen und warten, bis sich Druck aufgebaut hat. Hitze zurückschalten und nach Zeitangaben des Herstellers entsaften. 
Dann den gewonnenen Saft weiterverarbeiten. Besonders eignet sich der Schnellkochtopf zum Entsaften für kleinere Fruchtmengen. Der Saft lässt sich gut in Portionen einfrieren.
4

Wie entsafte ich mit dem Sieb?

Vorbereitete Früchte evtl. klein schneiden, mit Wasser (250 ml Wasser auf 1 kg Früchte) weich kochen. Ein feines Sieb mit einem Tuch, z. B. Baumwolle oder Leinen, auslegen. Fruchtbrei daraufgeben und den abtropfenden Saft auffangen. Der Saft lässt sich gut in Portionen einfrieren.
5

Wie viel Früchte benötige ich für 1 l Fruchtsaft

Äpfel 1800 g
Aprikosen 1400 g
Birnen 2700 g
Brombeeren 1500 g
Erdbeeren 1300 g
Himbeeren 1800 g
Holunderbeeren 1800 g
Johannisbeeren, rot 1500 g
Johannisbeeren, schwarz 1700 g
Mirabellen 1500 g
Nektarinen 1700 g
Pfirsiche 1700 g
Pflaumen 1500 g
Quitten 2300 g
Rhabarber 1500 g
Sauerkirschen 1600 g
Stachelbeeren 1600 g
Süßkirschen 1800 g
Weintrauben 1700 g
6

Wie bereite ich die Früchte zum Entsaften vor?

Kernobst wie Äpfel, Birnen und Quitten waschen, abtropfen lassen und vierteln.
Beerenobst wie Holunder, rote und schwarze Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und mit Rispen bzw. Dolden entsaften.
Brombeeren und Himbeeren verlesen und nicht waschen. Erdbeeren und Stachelbeeren waschen, abtropfen lassen und halbieren.
Steinobst wie Aprikosen, Mirabellen, Pflaumen, Nektarinen, Pfirsiche, Sauerkirschen und Süßkirschen waschen, abtropfen lassen, entsteinen und ggf. zerkleinern.
Weiteres Obst wie Rhabarber waschen, abtropfen lassen, in grobe Stücke schneiden. Weintrauben waschen, abtropfen lassen und halbieren.
7

Wie kann ich meinen gewonnenen Saft weiterverarbeiten?

Aus dem gewonnenen Saft lassen sich tolle Rezepte zubereiten, hier einige leckere Ideen:
Rhabarber-Sirup
Holunder-Pfirsich-Gelee-kalorienreduziert
Johannisbeer-Gelee
Apfel-Quitten-Gelee
Grundrezept für gesüßten Fruchtsaft
Tracking-Einwilligung

Wir würden uns über die Zustimmung freuen, dass wir und unsere Partner Cookies und ähnliche Technologien einsetzen, um zu verstehen, wie unsere Website benutzt wird. So können wir das Nutzerverhalten besser verstehen und unsere Website entsprechend anpassen. Außerdem möchten wir und auch unsere Partner auf ihren Plattformen diese Daten für personalisierte Angebote nutzen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf "Einverstanden". Genaue Informationen befinden sich in unserer Datenschutzerklärung. Die Einstellungen können jederzeit geändert werden.

Notwendige Funktionen

Diese Cookies und ähnliche Technologien benötigen wir, um die grundlegenden Funktionen unserer Webseite zu ermöglichen. Dies umfasst zum Beispiel das Speichern dieser Einstellungen. Dies ist zwingend notwendig, sodass Sie dies nicht ausschalten können.

immer aktiv
Analyse & Personalisierung

Darüber hinaus möchten wir gerne mehr darüber lernen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um diese für Sie und andere Nutzer zu optimieren. Dazu setzen wir Cookies und ähnliche Technologien ein, die das Nutzerverhalten abbilden und uns damit helfen, unser Angebot für Sie zu verbessern.

Ja

Nein

Marketing / Datennutzung durch Partner

Damit wir auch unsere Marketing-Kampagnen voll und ganz an Ihren Bedürfnissen ausrichten können, erfassen wir, wie Sie auf unsere Webseite kommen und wie Sie mit unseren Werbeanzeigen interagieren. Das hilft uns nicht nur unsere Anzeigen, sondern auch unsere Inhalte für Sie noch besser zu machen. Unsere Marketing-Partner verwenden diese Daten auch noch für ihre Zwecke, z.B. um Ihren Account bzw. Ihr Profil auf ihrer Plattform zu personalisieren.

Ja

Nein

Ihr Webbrowser (%browser%) ist veraltet

Der veraltete Webbrowser "%browser%" wird von unserer Webseite nicht mehr unterstützt. Beim fortfahren kann es zu fehlerhaften Darstellungen auf der Seite kommen.
Für eine korrekte Darstellung und ein sicheres Browsererlebnis laden Sie bitte einen der folgenden Browser herunter.

0 Merkzettel
Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
ACHTUNG: Aufgrund technischer Wartungsarbeiten sind wir derzeit nur telefonisch unter der kostenlosen Service-Hotline oder per Mail an service@oetker.de erreichbar.
 

00800 - 71 72 73 74

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr 
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
 

Sie sind Mitglied im Dr. Oetker Back-Club?

Bei Anliegen rund um den Back-Club und die Lieferung des Club-Magazins kontaktieren Sie bitte den Mitglieder-Service unter:

Telefon: 0800 / 70 10 300

E-Mail: club@oetker.de

 

 

Sie haben Fragen oder ein Anliegen

Vielen Dank für Ihre Nachricht