COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Fettgebäck

Von der Zubereitung bis zur Aufbewahrung

Unter Fettgebäck versteht man verschiedene Teigarten, die statt im Backofen in heißem Fett ausgebacken werden. Alle Fettgebäcke gehören zu den Kleingebäcken. Folgende Teigarten können für Fettgebäck verwendet werden: Brandteig, Knetteig, Quark-Öl-Teig und Hefeteig. Zum Ausbacken des Fettgebäcks eignet sich sowohl ein großer Kochtopf als auch eine Fritteuse.
1

Teig vorbereiten

Den Teig je nach Teigart zubereiten und je nach Rezept für das Frittieren vorbereiten.
2

Ausbackfett erhitzen und backen

Ausschlaggebend ist das richtige Fett. Am besten eignet sich ein geschmacksneutrales hundertprozentiges Pflanzenfett. Öl sollten Sie immer allein verwenden, niemals mit festem Fett mischen. Die Fritteuse (Frittiertopf) so weit mit Fett füllen, dass die Teigstücke darin schwimmen können.
Unterschiedliches Frittiergut kann nacheinander in demselben Fettbad ausgebacken werden. Die hohe Temperatur verhindert eine Geschmacksübertragung. Fett nach dem Frittieren reinigen. Dazu das Fett durch ein mit Küchenpapier ausgelegtes Metallsieb gießen. Ausbackfett kann sechs- bis zehnmal verwendet werden.
Wichtig ist auch die Temperatur des Fettes. Beim Einlegen des Teiges darf das Fett weder zu heiß noch zu kalt sein. Bei zu starker Hitze bräunt das Gebäck zu schnell, geht nicht richtig auf und bleibt innen teigig. Ist das Fett zu kalt, saugt das Gebäck zuviel Fett auf. Außerdem kann das Fett anfangen zu schäumen, sobald der Teig eingelegt wird. Das Schäumen kann so stark werden, dass empfindliche Gebäckstücke förmlich auseinander gerissen werden. Sobald das Fett anfängt zu schäumen, muss es stärker erhitzt werden. Nicht zu viele Teigstücke auf einmal in das Fett geben, da dadurch eine Abkühlung des Fettes eintritt.
Prüfen Sie vor jeder Teigzugabe die richtige Temperatur des Fettes. Dafür einen Holzlöffelstiel in das Fett halten. Um den Holzlöffelstiel müssen sich Bläschen bilden. Die richtige Temperatur liegt bei etwa 175°C.
Nach dem Ausbacken das Gebäck auf Küchenpapier abtropfen lassen, damit überschüssiges Fett nicht in das Gebäck einzieht. Das Gebäck auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Aufbewahrung

Fettgebäck schmeckt frisch am besten. Es kann maximal bis zu einem Tag aufbewahrt werden, es dann im Backofen bei etwa 150°C Ober- und Unterhitze kurz aufbacken. Das Gebäck kann auch eingefroren werden, es dann bei Zimmertemperatur in der Verpackung auftauen lassen und ebenfalls im Backofen kurz aufbacken. Je nach Gebäck anschließend mit Puderzucker bestreuen oder mit einem Guss versehen.
0 Merkzettel

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

00800 - 71 72 73 74

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr 
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
Samstag von 9-15 Uhr

 

 

 

Sie haben Fragen oder ein Anliegen

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Dr. Oetker ruft Tiefkühlpizza „Die Ofenfrische Thunfisch“ zurück

<Bielefeld, 10.09.2019> Die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG ruft vorsorglich das Produkt Tiefkühlpizza „Die Ofenfrische Thunfisch“ zurück.

Betroffen ist ausschließlich die folgende Ware:

  • „Die Ofenfrische Thunfisch“ (GTIN: 4001724011149)
  • Chargen Nr: 28061911
  • Produktionsdatum: 28.06.2019
  • Produktionszeitraum: 06:13-09:01 Uhr
  • Verfallsdatum/MHD: 03.2020

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in Einzelfällen – aufgrund eines Fehlers in der Rohstofflieferung – weiße Plastikteilchen im Belag der Pizza befinden. Die betroffene Ware wurde ausschließlich im deutschen Handel ab Juli 2019 in Verkehr gebracht. Zur Vermeidung gesundheitlicher Risiken werden die Verbraucher gebeten, die zurückgerufene Ware in der Einkaufsstätte, in der das Produkt erworben wurde, abzugeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

Dr. Oetker entschuldigt sich bei seinen Kunden für etwaige entstehende Unannehmlichkeiten.  

*Mo.–Fr. 8:00–18:00 Uhr, Sa. 9:00–15:00 Uhr

Die Telefonnummer ist gebührenfrei und nur innerhalb Deutschlands erreichbar. Wenn Sie aus dem Ausland anrufen, wählen Sie bitte

+49 521 155 0.