COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung sind im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen zu finden.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Silikonformen - alles zur richtigen Verwendung

Was muss ich zu Silikonbackformen wissen und beim Backen in einer Silikonform beachten?

1

Was sind die Vorteile einer Silikonform?

Backformen aus Silikon können gebogen oder flexibel gelagert werden, die Formgebung ändert sich dadurch nicht. Sie sind bei Temperaturen von -40°C bis +230°C einsetzbar und somit für alle Teigarten, Desserts und auch für Eis geeignet. Silikonformen können in der Spülmaschine gereinigt werden.
2

Muss ich eine Silikonbackform einfetten?

Vor jedem Gebrauch sollte die Form sauber sein und leicht eingefettet werden, z. B. mit weicher Butter oder Margarine. Sollten Gebäcke trotzdem kleben, z .B. am Schornstein von Gugelhupfformen, dann muss man die Silikonform fetten und mehlen.
3

Wird die Silikonform auf das Backblech oder den Backofenrost gestellt?

Wegen der hohen Flexibilität der Formen ist es wichtig, die gefettete, leere Form vor dem Befüllen bereits auf den Backofenrost zu stellen. (Der Backofenrost ist dem Backblech vorzuziehen.)
Nach dem Befüllen wird die Form mit dem Rost in den Backofen geschoben. So können Mürbeteige beim Transport in den Backofen nicht reißen und flüssige Teige nicht über den Rand laufen. Ebenso muss am Ende der Backzeit die Form zusammen mit dem Backofenrost aus dem Backofen genommen und zum Abkühlen (etwa 10 Min.) auf einen Kuchenrost gesetzt werden. So bekommt das heiße Gebäck an Stabiität und reißt nicht.
4

Was muss ich beim Backen in einer Silikonform beachten?

Silikonformen werden wie Metall-Backformen verwendet, d. h. die Backzeit oder Backtemperatur verringert sich nicht. Es kann jeder Teig in einer Silikonform verwendet werden. Der Einschub bleibt wie im Rezept angegeben.
Achtung: Silikonbackformen werden genauso heiß wie Metallbackformen, daher nach dem Backen nur geschützt, z. B. mit Ofenhandschuhen, anfassen.
5

Wie löse ich den Kuchen aus der Silikonbackform?

Am Ende der Backzeit (Garprobe mit Holzstäbchen) muss die Form zusammen mit dem Backofenrost aus dem Backofen genommen und etwa 10 Min. zum Abkühlen auf einen Kuchenrost gesetzt werden. So gewinnt das heiße Gebäck an Stabiität und reißt nicht. Danach das Gebäck - je nach Gebäckart - aus der Form stürzen oder durch Auseinanderziehen und Biegen aus der Form lösen und herausheben. Zum Lösen des Gebäcks keine scharfen Gegenstände benutzen, damit die Form nicht beschädigt wird.
6

Wie reinige ich eine Silikonform?

Eine neue Backform wird zunächst mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt und mit heißem Wasser nachgespült. Es empfiehlt sich, die Silikonform nicht abzutrocknen, sondern auf einem Geschirrtuch auszuklopfen. Damit vermeidet man Fusseln auf dem Silikon. Silikonbackformen sind spülmaschinengeeignet. 
Ist etwas vom Gebäck in der Backform kleben geblieben, lässt sich dies durch sofortiges Einweichen leicht wieder abspülen. Bitte keine Scheurmittel oder spitze Gegenstände verwenden, damit beschädigt man die Oberfläche! Lag eine bereits benutzte Silikonform mehrere Wochen im Schrank, sollte sie vor der Benutzung mit heißem Wasser ausgespült und auf einem Geschirrtuch ausgeklopft werden.
7

Kann ich eine Silikonform in der Mikrowelle verwenden?

Alle Silikonformen können in der Mikrowelle verwendet werden. Z. B. kann man damit in der Form eingefrorene Teige oder Gebäcke auftauen oder Gebäcke noch einmal erwärmen. 
8

Worauf muss ich bei bei der Verwendung einer Silikonbackform achten?

Silikonformen sind nicht schnittfest, daher keine scharfen oder spitzen Gegenstände darin verwenden. Die Gebäcke müssen zum Schneiden aus der Form genommen werden. Beim Einstechen von Blätterteigen oder Mürbeeigen können vorsichtig Holzstäbchen verwendet werden. 
Das Material von Silikonformen ist nicht für direkten Kontakt mit starker Hitze geeignet. Daher können die Formen weder auf eine heiße Herdplatte, noch im heißen Backofen direkt auf den Backofenboden und nicht auf offenes Feuer gestellt werden. 
9

Was tun, wenn die Silikonform fettig aussieht und klebt?

Bei längerem Liegen einer mehrfach benutzten Silikonform bildet sich auf der Oberfläche ein Fettfilm und die Form fühlt sich klebrig an. Je nach Farbe der Silikonform sieht dieser Oberflächenfilm auch weiß aus. Zudem können sich vom Klarspüler der Spülmaschine auf der Oberfläche einer Silikonform nach längerem Liegen weiße Punkte bilden. 
Alles kein Grund zur Sorge, diese Vorkommnisse machen die Form nicht unbrauchbar! Die Silikonform ist nach heißem Abspülen sofort wieder einsatzfähig.
0 Merkzettel

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

00800 - 71 72 73 74

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr 
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
Samstag von 9-15 Uhr

 

 

 

Sie haben Fragen oder ein Anliegen

Vielen Dank für Ihre Nachricht