COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Wildfleisch beizen/marinieren

Beim Marinieren zu beachten

Als "Beizen" bezeichnet man das Einlegen oder Marinieren von Fleisch. Es wird vor allem bei älteren Tieren und bei preiswerteren Stücken angewendet.
Das Wildfleisch wird 12 Std. bis zu 4 Tage gebeizt (tiefgefrorenes Fleisch vorher auftauen lassen). Dadurch wird es zarter und mürber, verliert etwas von dem teilweise starken Wildgeschmack und nimmt die Geschmacksstoffe der Beize/Marinade an.
Die Beize/Marinade enthält neben den Hauptbestandteilen wie Essig, Wein oder Buttermilch auch Gewürze und Zwiebeln. Die Gewürze sollten nicht zu stark dosiert werden, um ein Überwürzen zu vermeiden.
Die Beize/Marinade nicht salzen, da Salz das Fleisch austrocknet.
So viel Beize verwenden, dass das Wildfleisch vollständig bedeckt ist.
Das Beizgut in der Beize/Marinade zudecken und kalt stellen.
0 Merkzettel