COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Stockbrot

Stockbrot ist ein Brot, das um einen Stock gewickelt über offenem Feuer gegart wird. Am besten eignet sich dazu ein Hefe- oder Pizzateig, der nach Belieben z. B. mit Kräutern, Sonnenblumenkernen, Sesam oder Röstzwiebeln verfeinert werden kann.
Die Stöcke sollten von ungiftigen Bäumen stammen, gerade gewachsen sein und etwa 1,5 cm Ø haben. Am besten eignen sich Äste von Haselnusssträuchern. Die Stöcke werden leicht angespitzt, im oberen Teil mit Alufolie umwickelt und eingefettet. So können keine Verunreinigungen vom Stock in das Brot gelangen und es lässt sich nach dem Backen gut lösen. Der Teig wird zu langen Rollen geformt und um den Stock gewickelt.
Wichtig ist, dass das Brot über die Glut und nicht in die offene Flamme gehalten wird, da es sonst außen leicht verbrennt. Alternativ kann Stockbrot auch über dem Holzkohlengrill oder unter dem Backofengrill zubereitet werden.
Das fertige Stockbrot kann entweder pur oder z. B. mit Bockwürstchen oder Paprikastreifen gefüllt gegessen werden.
0 Merkzettel