COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Schokoladige Dekorationen

Garnieren und verzieren mit Schokolade bzw. Kuvertüre

Schokoladenlocken oder -späne

Die Schokolade oder Kuvertüre grob zerkleinern, in einem Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen, auf eine Platte, z. B. Tortengarnierscheibe gießen, etwas verstreichen, fast vollständig fest werden lassen (nicht kalt stellen).
Einen Spachtel in einem möglichst kleinen Winkel zur Platte halten, durch mehrmaliges, leichtes, gleichmäßiges Schaben entstehen schöne, große Schokolocken. Die Schokolade darf nicht zu fest sein, da die Locken sonst brechen und bröckelig werden.
Für Späne von einem Stück gekühlter Schokolade oder Kuvertüre mit Hilfe eines Sparschälers Späne abschälen. Die Locken oder Späne möglichst nicht mit den Händen anfassen, sondern mit Hilfe eines Spachtels oder Tafelmessers versetzen.

Schokoladenzesten

Die Schokolade oder Kuvertüre grob zerkleinern, in einem Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen, auf eine kalte, glatte Platte gießen und zu einer dünnen, glatten Fläche verstreichen. Die Schokolade fast vollständig fest werden lassen (nicht kalt stellen), dann mit einem Zestenreißer über die Schokolade ziehen und zu kleinen oder großen Röllchen formen. Die Zesten möglichst nicht mit den Händen anfassen, sondern mit Hilfe eines Spachtels oder Tafelmessers versetzen.

Ausstechen von Schokoladenmotiven

Die Schokolade oder Kuvertüre grob zerkleinern und in einem Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Die Schokolade auf ein Stück Backpapier gießen und zu einer dünnen, glatten Fläche verstreichen und fast vollständig fest werden lassen (nicht kalt stellen).
Mit Ausstechförmchen Motive ausstechen, vorsichtig mit einem Messer auf ein anderes Stück Backpapier setzen und völlig erstarren lassen. Sollte die Schokolade zu fest geworden sein, mit angewärmten Förmchen Motive ausstechen. Die Motive möglichst nicht mit den Händen anfassen, sondern mit Hilfe eines Spachtels oder Tafelmessers versetzen.

Schokolierte Früchte

Schokolade oder Kuvertüre grob zerkleinern, in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Vorbereitete Früchte, z. B. Weintrauben, Erdbeeren (wichtig ist, dass die Früchte trocken sind, ohne Wassertropfen) in die flüssige Schokolade oder Kuvertüre tauchen und auf einem Kuchengitter (Papier unterlegen) oder Pergamentpapier trocknen lassen.

Schokoladenglasur

Zum Überziehen von Torten und Gebäck mit Schokoladenglasur Schokolade grob zerkleinern und mit Speiseöl in einem Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Durch die Zugabe des Speiseöls bekommt die Schokolade einen schönen Glanz und lässt sich nach dem Trocknen besser schneiden.
Auf 100 g Schokolade etwa 1 TL Speiseöl verwenden. Bei der Verarbeitung von Kuvertüre können auf 100 g Kuvertüre etwa 25 g Kokosfett zugegeben werden.
Aprikotierte Gebäcke lassen sich besser mit Schokolade überziehen.

Schokoladen-Ränder und Formen

Die Schokolade oder Kuvertüre grob zerkleinern und in einem Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen.
Alufolie in passende Streifen schneiden, jeweils entsprechend der Höhe und dem Umfang der Torte oder des Törtchens. Planen Sie bei jedem Stück 1 cm Rand rund um ein.
Die Schokolade auf die ausgemessenen Stücke Alufolie gießen, zu einer dünnen, glatten Fläche verstreichen und dabei rund um 1 cm Rand frei lassen. Schokolade oder Kuvertüre nur so lange fest werden lassen, dass sich die Streifen noch in die gewünschte Form biegen lassen. Alufolie am freigelassenen Rand anfassen und zusammen biegen oder um eine Torte herum anbiegen.

Gezogene Schokoladenglasur

Eine Torte mit 200 g geschmolzener dunkler Kuvertüre (mit 50 g Kokosfett) oder Schokolade (mit 2 TL Speiseöl) überziehen. 25 g geschmolzene weiße Kuvertüre oder Schokolade in ein Pergamentpapiertütchen füllen und auf den noch feuchten Guss in Form einer Spirale spritzen (von der Tortenmitte ausgehend). Durch den noch feuchten Guss mit einem spitzen Holzstäbchen in gleichmäßigen Abständen acht Mal von der Tortenmitte zum Rand und/oder umgekehrt ziehen.

Schokoschalen

150 g Kuvertüre grob zerkleinern und in einem Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. 2 Gefrierbeutel (3 l) an den Nähten aufschneiden, auf die 4 Folien jeweils eine runde Fläche (Ø etwa 20 cm) aus Kuvertüre streichen. Die bestrichenen Folien legen Sie jeweils mit der Schokoladenseite nach oben über 4 umgedrehte Dessertschälchen oder Tassen. Die Schokoladenschälchen im Kühlschrank oder Gefrierfach fest werden lassen. Später die Folien abziehen.

Können wir Ihnen helfen?


Antworten auf häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

00800 - 71 72 73 74

 

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
Samstag von 9-15 Uhr

 

 

 

Kontaktformular

0 Merkzettel