COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Holunderbeeren

Wie können Sie diese gesunden Beeren verarbeiten?

Saison

Holundersträuche bringen im Juni die weiß-gelblichen Holunderblüten hervor. Die reifen Holunderbeeren können von September bis November gepflückt werden.

Verarbeitungsart

Holunderbeeren sind nicht zum Rohverzehr geeignet und aufgrund ihrer harten Schale am besten zu Saft oder Gelee zu verarbeiten.
Dazu Holunderbeerdolden verlesen, waschen, gut abtropfen lassen, in einen Kochtopf geben und zerdrücken. Wasser hinzugießen und zum Kochen bringen. Die Holunderbeerdolden auf ein gespanntes Safttuch geben und gut ablaufen lassen.
Zur Saftgewinnung kann auch ein Schnellkochtopf oder Dampfentsafter verwendet werden.
Dazu Holunderbeerdolden verlesen, waschen, gut abtropfen lassen, in einen Kochtopf geben und zerdrücken. Wasser hinzugießen und zum Kochen bringen. Die Holunderbeerdolden auf ein gespanntes Safttuch geben und gut ablaufen lassen. Zur Saftgewinnung kann auch ein Schnellkochtopf oder Dampfentsafter verwendet werden.

Lagerung

Die Beeren sind leichtverderblich und sollten daher so bald wie möglich verbraucht werden.

Ernährung

Holunderbeeren enthalten wichtige Frucht- und Aminosäuren, Mineralstoffe (Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor) und Vitamine (Provitamin A, Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C).
0 Merkzettel