COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Ananas

Wie man Sie am besten verarbeitet und lagert

Saison

Ananas werden ganzjährig im Handel angeboten. Der Schwerpunkt des Anbaus liegt in Thailand und den Philippinen, in Europa ist der Anbau auf Spanien und die Azoren beschränkt. Am besten und teuersten ist Flugware, die optimal ausreifen kann und dann per Luftfracht transportiert wird. Ebenfalls ganzjährig werden Ananas in Konserven angeboten.

Verarbeitung

Unreife Ananas schmecken sauer, überreife fade und süß. Da Ananas nicht nachreift, lohnt es sich beim Einkauf auf gute Qualität zu achten. Die Schale der Farbe ist nicht immer ein Indiz für die Reife, sie erkennt man besser am angenehmen Duft (am Stielansatz riechen) sowie an den braunen Spitzen der einzelnen Schuppen. Bei reifen Früchten lassen sich die Blättchen mühelos aus dem Schopf ziehen und das Fruchtfleisch gibt auf Druck leicht nach.
Ananas eignen sich in erster Linie für den Frischeverzehr. In der Küche lässt sich Ananas sowohl süß als auch pikant einsetzen. Speisen mit Gelatine werden allerdings nicht richtig fest. Der Grund ist das Enzym Bromelain. Soll eine Creme gelieren, empfiehlt sich die Verwendung von Agar-Agar. Oder man weicht auf Ananas aus der Dose aus.

Lagerung

Ananas sind druckempfindlich. Vollreife Früchte können bei etwa 7°C bis zu 2 Wochen gelagert werden. Niedrigere Temperaturen verursachen Kälteschäden, das Fruchtfleisch wird zunächst glasig, später verfärbt es sich braun bis schwarz.

Ernährung

Ananas sind reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Phosphor und Eisen sowie an Zucker und Vitaminen. Darüber hinaus enthalten Ananas das verdauungsfördernde Enzym Bromelain.

Können wir Ihnen helfen?


Antworten auf häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

00800 - 71 72 73 74

 

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
Samstag von 9-15 Uhr

 

 

 

Kontaktformular

0 Merkzettel