Lebensmittel-Lexikon

Zuckeraustauschstoffe

Süßungsmittel, die insulinunabhängig verwertet werden und nur einen geringen und langsamen Anstieg des Blutglucosespiegels verursachen. Daher werden Z. häufig für Diabetiker-Lebensmittel verwendet. Die Z. haben eine geringere Süßkraft als Saccharose, müssen daher in größeren Mengen eingesetzt werden und weisen letztendlich etwa den gleichen Brennwert auf wie Saccharose. Dadurch sind sie von den Süßstoffen zu unterscheiden, die mit Ausnahme des Aspartams keine Energie liefern und bei der Brennwertberechnung nicht berücksichtigt werden müssen. Zu den Z. gehört die Fructose und die Gruppe der Zuckeralkohole.

Englisch: sugar substitutes

0 Merkzettel