COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Speck

Sammelbezeichnung für das zusammenhängende Unterhautfettgewebe des Schweines ohne Schwarte, auch mit Resten von Skelettmuskulatur. Es wird nach Herkunft, z. B. in Kamm-, Rücken-, Schinken- oder Bauchspeck unterschieden. Frisch ist S. nur begrenzt haltbar, daher wird er durch Einsalzen oder Pökeln und Räuchern oder Lufttrocknen konserviert. An frisch oder behandelt am Stück an den Verbraucher abgegebenem S. haftet zumeist Schwarte. Zu Fleisch- und Wurstwaren wird er sorgfältig entschwartet verarbeitet. Neben Fleisch- und Wurstwaren ist S. angebraten und roh eine geschmacksgebende Zutat bei vielen Gerichten, wie z. B. Eintöpfen, Aufläufen und Fleischgerichten. In vielen Gegenden Europas wird S. als besondere regionale Spezialität hergestellt, wie z. B. in Tirol. Gelegentlich wird das zwischen Haut und Muskulatur befindliche zusammenhängende Fettgewebe bei anderen Tieren ebenfalls als S. bezeichnet.

Englisch: bacon

0 Merkzettel