COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Schnecken

1. weltweit in großer Artenvielfalt vorkommende Weichtiere aus der Klasse der Gastropoda. Es wird nach dem Lebensraum in Land- und Meeresschnecken, nach der Morphologie in Gehäuse- und Nacktschnecken unterschieden. In Deutschland gelten S. als exotische Delikatessen mit Ausnahme der badischen Grenzregion zum Elsass. Dort gehören sie zu den landestypischen Spezialitäten, ebenso wie in Frankreich. In mediterranen Gerichten sind S. klassischer Bestandteil der "Frutti di mare". Verzehrt wird i. d. R. nur der Fuß, seltener auch Kopf und Eingeweidesack. S. werden frisch und in verschiedenen Zubereitungsformen im Handel angeboten mit und ohne Gehäuse, auch tiefgefroren und als Konserven (Weinbergschnecke Wellhornschnecke Abalone Strandschnecke Achatschnecken). In Nordamerika sind auch verschiedene Arten der karibischen Kegelschnecken (lat.: Conidae) begehrt. Einige Schneckenarten sind Vorratsschädlinge; 2. Hefeschnecken: süßes oder pikantes Hefekleingebäck aus einem schneckenförmig aufgerollten Teigstrang; 3. Lakritzschnecken: schneckenförmig aufgerollte Lakritzstangen (Lakritzen).