COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Konservierungsverfahren

allgemein alle Verfahren zum Haltbarmachen von Stoffen; im Lebensmittelbereich die Verfahren zur Verlangsamung bzw. Unterbindung von mikrobiologisch, enzymatisch, physikalisch oder chemisch bedingten Verderbsvorgängen in Lebensmitteln und damit zur Verlängerung ihrer Haltbarkeitsdauer. Es wird dabei zwischen konventionellen K. sowie modernen und neuartigen K. unterschieden. Bei den konventionellen K. lässt sich wiederum differenzieren in 1. thermische Verfahren wie z. B. Kühlen, Tiefkühlen, Pasteurisieren, Ultrahocherhitzen und Sterilisieren und 2. nicht thermische Verfahren wie z. B. Trocknung, Säuern, Einsalzen, Pökeln, Räuchern sowie die chemische Konservierung mit Konservierungsstoffen. Auch bei den modernen und neuartigen K. unterscheidet man zwischen 1. thermischen Verfahren wie z. B. Mikrowellenerhitzung, Hochfrequenzerhitzung, induktiver Erhitzung und dem Sous-Vide-Verfahren sowie 2. nicht thermischen Verfahren wie z. B. der osmotischen Behandlung, der Lebensmittelbestrahlung, der Hochdruckbehandlung, dem Magnetpuls- und dem Lichtpulsverfahren. Die Wahl des geeigneten K. richtet sich dabei nach der Art des Ausgangslebensmittels, nach der Art der erwarteten Verderbsvorgänge (z. B. Anwendung überwiegend thermischer Verfahren bei enzymatisch oder mikrobiell bedingten Verderbsvorgängen), nach der angestrebten Haltbarkeitsdauer sowie nach der gewünschten Qualität des Endproduktes. Grundsätzlich werden die Verfahren jedoch immer weiter dahingehend optimiert, die verarbeiteten Lebensmittel in ihrem Nähr- und Genusswert den frischen Lebensmitteln möglichst nahe zu bringen.

Englisch: methods of preservation

Synonyme: Haltbarmachungsverfahren

0 Merkzettel

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

00800 - 71 72 73 74

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr 
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
Samstag von 9-15 Uhr

 

 

 

Kontaktformular

Sie haben Fragen oder ein Anliegen

Vielen Dank für Ihre Nachricht