COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Hasenfleisch

festeres fettarmes Fleisch vom Hasen mit charakteristisch ausgeprägtem Wildgeschmack. Bevorzugt verwendet wird i. d. R. das intensiv rote Fleisch jüngerer Tiere (bis zu acht Monate) im Gegensatz zum dunkelroten Fleisch älterer Tiere. Das anhaftende gelblichweiße weiche Fett neigt zur Ranzidität und sollte daher vor der Zubereitung oder Lagerung abgetrennt werden. Die beliebtesten Fleischstücke zum Braten stammen aus dem Rücken und den Keulen, während Schultern, Rippen und Bauchlappen (nicht grün oder grünbläulich verfärbt) sich für die Zubereitung von Ragouts eignen. Reste wie z. B. Innereien werden als Hasenklein bzw. Hasenpfeffer im Handel angeboten und in einem gleichnamigen Schmorgericht verwertet.

Englisch: rabbit meat

0 Merkzettel