COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Hackfleisch

durch Wolfen, Schaben oder Zerhacken zerkleinertes, rohes, nicht umgerötetes Skelettmuskelfleisch. Durch seine bei der Herstellung stark vergrößerte Oberfläche und der Verwendung von rohem gegenüber Mikroorganismen generell empfindlichem Fleisch (hoher aW-Wert, idealer Nährstoffboden) als Ausgangsmaterial ist H. besonders anfällig gegenüber dem Befall und Verderb durch Mikroorganismen. Deshalb spielt bei der Herstellung von H. und Zubereitungen mikrobiologisch einwandfreies Ausgangsmaterial und eine durchgängige Hygiene von der Fleischgewinnung über den Herstellungsprozess und während der gesamten Vertriebskette eine wesentliche Rolle. Aufgrund ihrer Empfindlichkeit aus ähnlichen Gründen gegenüber mikrobiellem Befall und Verderb ist eine Reihe von Erzeugnissen aus zerkleinertem Fleisch in ganz oder teilweise rohem Zustand dem H. rechtlich gleich gestellt (s. Link "Abbildung zum Text"). Das gilt auch für andere Produkte, die diese Erzeugnisse als Zutaten enthalten. H. muss am Tage der Herstellung unmittelbar bzw. Bratwürste und Schaschlik sowie ähnliche Erzeugnisse am folgenden Tag verbraucht werden. Ausnahmen gelten für die unmittelbar nach der Herstellung auf eine Kerntemperatur von -18°C bei einer mittleren Friergeschwindigkeit von ca. einem cm pro Stunde tiefgefrorenem Erzeugnis. Als nicht mehr roh gelten Erzeugnisse, die einer Haltbarmachung durch geeignete Behandlungsverfahren (z. B. Erhitzen bis zur vollständigen Eiweißkoagulation, Räuchern und Pökeln, Einlegen in sauren Marinaden) unterworfen wurden. Zur Herstellung von H. wird Rind- und Schweinefleisch verwendet. Die Abgabe von H. und zubereitetem H. aus Geflügel- und Wildfleisch an den Verbraucher ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt rechtlich nicht erlaubt. Dem H. rechtlich gleich gestellte Erzeugnisse, die ganz oder teilweise aus Geflügel und Wildfleisch hergestellt worden sind, dürfen nur in den Verkehr gebracht werden, wenn sie unmittelbar nach der Herstellung wie rechtlich vorgeschrieben ausreichend tiefgefroren worden sind. Mit Ausnahme von Brühwursthalbfabrikaten ist der Zusatz von Nitritpökelsalz zu H., zubereitetem H. und den rechtlich gleich gestellten Erzeugnissen verboten. H. und zubereitetes H. sowie die gleich gestellten Erzeugnisse werden frisch, im gekühlten Zustand und tiefgefroren im Handel mit einem Verbrauchsdatum versehen angeboten. Aufgetautes H. sollte unmittelbar nach dem Auftauen im zubereiteten Zustand nach einer ausreichenden Wärmebehandlung verzehrt werden.

Synonyme: Gehacktes, Gewiegtes

Synonyme: Gehacktes, Gewiegtes

0 Merkzettel

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

00800 - 71 72 73 74

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr 
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
Samstag von 9-15 Uhr

 

 

 

Sie haben Fragen oder ein Anliegen

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Dr. Oetker ruft Tiefkühlpizza „Die Ofenfrische Thunfisch“ zurück

<Bielefeld, 10.09.2019> Die Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG ruft vorsorglich das Produkt Tiefkühlpizza „Die Ofenfrische Thunfisch“ zurück.

Betroffen ist ausschließlich die folgende Ware:

  • „Die Ofenfrische Thunfisch“ (GTIN: 4001724011149)
  • Chargen Nr: 28061911
  • Produktionsdatum: 28.06.2019
  • Produktionszeitraum: 06:13-09:01 Uhr
  • Verfallsdatum/MHD: 03.2020

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in Einzelfällen – aufgrund eines Fehlers in der Rohstofflieferung – weiße Plastikteilchen im Belag der Pizza befinden. Die betroffene Ware wurde ausschließlich im deutschen Handel ab Juli 2019 in Verkehr gebracht. Zur Vermeidung gesundheitlicher Risiken werden die Verbraucher gebeten, die zurückgerufene Ware in der Einkaufsstätte, in der das Produkt erworben wurde, abzugeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

Dr. Oetker entschuldigt sich bei seinen Kunden für etwaige entstehende Unannehmlichkeiten.  

*Mo.–Fr. 8:00–18:00 Uhr, Sa. 9:00–15:00 Uhr

Die Telefonnummer ist gebührenfrei und nur innerhalb Deutschlands erreichbar. Wenn Sie aus dem Ausland anrufen, wählen Sie bitte

+49 521 155 0.