COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Clostridium

Mehrz.: Clostridien, Gattung stäbchenförmiger, begeißelter, meist beweglicher grampositiver und streng anaerober Bakterien, die hitze- und austrocknungsresistente Endosporen (Sporen) bilden können. Die über 100 bekannten Clostridien-Arten werden vorwiegend im Boden, im Schlamm sowie im Verdauungstrakt von Mensch und Tier gefunden. Zu den Clostridien gehören einige der wichtigsten und gefährlichsten Verursacher von Lebensmittelvergiftungen wie C. botulinum und C. perfringens. C. putrefaciens ist häufig Ursache von Lebensmittelverderbnis, C. thermosaccharolyticum verursacht in Dosenkonserven bei zu warmer Lagerung Verderb mit starken Bombagen und die in Silage vorkommenden Arten C. butyricum und C. tyrobutyricum verursachen in Rohmilch-Hartkäse Schäden durch Gasbildung. Eine weitere bekannte Art ist der Wundstarrkrampf-Erreger C. tetani.

0 Merkzettel