COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Champagnerverfahren

Bezeichnung, die nach EU-Recht nur bei Schaumweinen aus der Champagne angegeben werden darf. Beim C. handelt es sich um ein kostspieliges und langwieriges Verfahren zur Schaumweinherstellung. Das Prinzip ist, dass der Wein in der Flasche ein zweites Mal gärt, indem eine kleine Menge Zucker und Hefe hinzugefügt wird. Diese Gärung muss bei tiefen Temperaturen ablaufen, damit sich die entstehende Kohlensäure im Wein löst. Während der Gärung müssen die Flaschen gerüttelt und immer stärker geneigt werden, bis die abgestorbenen Hefezellen sich am Korken im Flaschenhals gesammelt haben. Jetzt muss der Flaschenhals in ein Eisbad getaucht werden, so dass der Hefepfropf gefriert. Dann kann die Flasche geöffnet, die Hefe entfernt, die Flasche aufgefüllt und wieder verschlossen werden.

Synonyme: méthode champenoise

0 Merkzettel