COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website platziert Cookies auf Ihren Geräten, damit die Website besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Die weitere Nutzung dieser Website (durch Anklicken oder Navigieren) oder das Anklicken des OK-Buttons wird als Zustimmung zur Installation und Nutzung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Butterungsverfahren

Verfahren zur Herstellung von Butter, die im Wesentlichen auf einer Phasenumkehr von der Fett-in-Wasser-Emulsion Rahm in die Wasser-in-Fett-Emulsion Butter beruhen. Diese Phasenumkehr kann prinzipiell durch zwei Verfahren erreicht werden. 1. Fettkonzentrationsverfahren (Separierverfahren), z. B. New-Way-Verfahren und Alfa-Verfahren: Der Rahm wird durch weitere Separation bei Temperaturen von ca. 60°C auf einen Fettgehalt von mindestens 82% gebracht, wobei sich die Fettkügelchen gegenseitig deformieren und sich die Stabilität der Emulsion verringert. Beim raschen Abkühlen reißen die Fettkügelchenhüllen aufgrund der Kristallisation des Fettes, unterstützt durch die Bewegung im Schneckenkühler auf, so dass das Butterfett ineinander fließt und die wässrige Phase einschließt. 2. Schaumbutterungsverfahren: In der Regel in Butterungsmaschinen nach Fritz-Eisenreich durchgeführtes kontinuierliches Verfahren, bei dem zunächst durch starke mechanische Beanspruchung und Schaumbildung einzelne Fettkügelchen aufgerissen werden. Das austretende freie Butteröl bildet Öllamellen aus, die eine Agglomeration der Fettkügelchen zu größeren Klumpen bewirken. Durch diesen fortlaufenden Prozess bildet sich das so genannte Butterkorn mit noch etwa 30% wässriger Phase. Nach Trennung des Butterkorn-Buttermilch-Gemisches wird dann die noch eingeschlossene Buttermilch aus den Butterkörnern bis zum gewünschten Wassergehalt abgepresst.

Englisch: butter making processes

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

00800 - 71 72 73 74

 

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
Samstag von 9-15 Uhr

 

 

 

Kontaktformular

0 Merkzettel