COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Brätling

von August bis Oktober in Laub- und Nadelwäldern wachsender Speisepilz mit gewölbt eingebogenem bis trichterförmigem Hut von durchschnittlich 5-12 (z. T. auch bis 20) cm Durchmesser und gelblicher bis orangeroter Farbe. Der B. besitzt einen kräftigen orangebraunen Stiel, dichte weißgelbe Lamellen und sprödes weißliches Fleisch, das an Bruchstellen Milchsaft absondert (verfärbt sich beim Trocken leicht grau) und bei älteren Exemplaren einen fischigen Geruch aufweist. In gebratener statt gekochter Form ist der B. ein schmackhafter Pilz.

Synonyme: Milchbrätling

Taxonomie: Lactarius volemus (Fr.) Fr. (Fam.: Russulaceae)

0 Merkzettel