COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Atomabsorptionsspektroskopie

Abk.: AAS, zu den optischen/spektroskopischen Analysenverfahren zählendes Verfahren zur Bestimmung von Metallen im Spuren- bis hin zum Ultraspurenbereich. Gemessen wird die Resonanz-Absorption von Lichtenergie, die von einer für das zu untersuchende Element spezifischen Spektrallichtquelle, meist einer Hohlkathodenlampe, emittiert wird. Ein Photomultiplier misst die durch die Messzelle tretende Strahlung. Die absorbierte Lichtmenge ist ein Maß für die Konzentration des absorbierenden Elements. Es werden verschiedene Durchführungstechniken unterschieden, hauptsächlich die Kaltdampf- und Hydridtechnik beispielweise für Arsen, Selen und Quecksilber, die Flammen-AAS für Eisen, Kupfer, Mangan oder Zink und die Graphitrohr-AAS für Blei, Cadmium, Chrom oder Molybdän. Zur Probenvorbereitung dienen Aufschlüsse wie der Druckaufschluss, oft gekoppelt mit Mikrowellenbehandlung, drucklose Säureaufschlüsse oder trockene Aufschlüsse wie Verbrennung oder Veraschung.

Englisch: atomic absporption spectroscopy

0 Merkzettel