COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Aspartam

häufig verwendeter Süßstoff (E 951). Es handelt sich um ein weißes, kaum wasserlösliches, hitze- und hydrolyseinstabiles Kristallpulver mit der ca. 200-fachen Süßkraft von Saccharose. Um Süßkraftverluste zu vermeiden, erfolgt der Zusatz von A. erst nach einer Wärmebehandlung. Der Einsatz erfolgt als Einzelsüßstoff oder in Kombination mit anderen Süßstoffen (Synergismus). A. ist ein Dipeptid aus Asparaginsäure und Phenylalaninmethylester. Deshalb wird A. im Gegensatz zu den anderen Süßstoffen verstoffwechselt. Aufgrund der sehr geringen Konzentrationen leistet es jedoch keinen Beitrag zum Energiehaushalt. Da der Zusatzstoff die Aminosäure Phenylalanin enthält, darf A. nicht von Patienten mit Phenylketonurie verzehrt werden. Lebensmittel, denen A. zugesetzt ist, müssen den Hinweis "enthält eine Phenylalaninquelle" tragen.

Englisch: aspartame

0 Merkzettel