COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Antibiotika

Sammelbezeichnung für eine Gruppe von Substanzen mit bakteriostatischer oder bakterizider Wirkung. Sie werden bei Mensch und Tier zur Behandlung und Prophylaxe von Infektionskrankheiten eingesetzt, die durch Bakterien entstehen und können sowohl als Stoffwechselprodukte bestimmter Schimmelpilze oder Bakterien als auch (semi)synthetisch gewonnen werden. Als erste A. wurden 1941 Penicillinpräparate verwendet, in den folgenden Jahren wurden weitere Substanzklassen wie z. B. Sulfonamide, Tetrazykline und Polymyxine entwickelt. Der Einsatz von A. in der Medizin führte zu einer deutlich herabgesetzten Sterblichkeit der Menschen bei Infektionskrankheiten und zu einer Verbesserung des Masterfolges bei Schlachttieren; in den letzten Jahren traten jedoch zunehmend Antibiotikaresistenzen auf. Höchstmengen für Rückstände von A. im Fleisch von Schlachttieren werden gesetzlich geregelt. Es ist vorgesehen, den Einsatz von A. bei Schlachttieren mit Ausnahmen von therapeutischen Anwendungen zukünftig zu verbieten.

Englisch: antibiotics

0 Merkzettel