COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Lebensmittel-Lexikon

Amylopektin

wasserunlösliche, beim Erwärmen quellende Fraktion der Stärke, die aus verzweigten Ketten von 1500-12000 Glucosemolekülen besteht. Etwa an jeder 25. Glucoseeinheit findet sich eine Verzweigung. A. ist z. T. mit Phosphorsäure verestert und in Stärken meist in Gehalten von 70-80% enthalten. Durch Züchtungen kann der Anteil jedoch auf bis zu annähernd 100% erhöht werden (z. B. Wachsmais-, Wachsreis- und Wachshirsestärke). Mit Wasser entsteht eine viskose Lösung ohne Gelbildung und Retrogradationsneigung (Retrogradation). Die Farbreaktion mit Jod führt im Gegensatz zur Amylose nur zu einer schwach violetten Färbung. Beim Stärkeabbau wird A. durch Amylasen über Maltose zu Glucose abgebaut. A. wird als Dickungsmittel, Stabilisator und Kleistergrundstoff eingesetzt.

Englisch: amylopectin

0 Merkzettel