COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website verwendet Cookies für verschiedene Zwecke, insb. zur Verbesserung ihrer Funktionsweise und Analyse des Nutzungsverhaltens. Das Navigieren auf dieser Website oder das Anklicken des Feldes OK wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu diesen Cookies und deren Löschung finden Sie im Datenschutzhinweis und unter Einstellungen.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

STORY

Pizzagenuss echt italienisch

Ein Rohteig in einer Aluschale, belegt mit echt italienischem Mozzarella-Käse, Mortadella, Tomaten und Paprika: Diese Zutaten ergaben zusammen die Pizza alla Romana, die erste Tiefkühlpizza auf dem deutschen Markt. 

 

Mit der Pizza alla Romana (s. Foto unten) leitete Dr. Oetker 1970 den Siegeszug eines der beliebtesten Tiefkühlkost-Sortimente im deutschen Handel ein und löste so einen bis heute anhaltenden Nachfrageboom aus. Das typisch italienische Geschmackserlebnis, verbunden mit der bequemen Angebotsform, kam den Bedürfnissen der Verbraucher nach einer schnellen und einfachen Zubereitung entgegen. Rasch entwickelte sich die Tiefkühlpizza zu einem Lifestyle-Produkt, welches stetig weiterentwickelt wurde. Bereits 1975 folgte die erste Hefeteigpizza, die direkt auf einem Backblech aufgebacken wurde.                                                         

Um die tiefgekühlten Pizzaprodukte fest im deutschen Markt zu etablieren, eröffnete Dr. Oetker 1980 ein Pizza-Werk in Wittlich, Rheinland-Pfalz. Damals ahnte noch niemand, welche fantastische Erfolgsgeschichte die Dr. Oetker Pizza im internationalen Markt erleben sollte. Denn bereits fünf Jahre später gelang es Dr. Oetker einen echten Pizzaklassiker zu erschaffen: das Ristorante-Sortiment in den Sorten Salami und Schinken wurde eingeführt (s. Foto unten). Knusprig dünner Boden, reichhaltige Auflagen und ausgewählte Zutaten sorgten dafür, dass diese Pizza schmeckt wie beim Italiener. Mit Ristorante erlangte Dr. Oetker bereits 1988 die Markführerschaft. Eine Reihe von einprägenden TV-Werbespots und das Qualitätsrezept trugen zum Erfolg dieses Klassikers bei.

                                

„RISTORANTE. SCHMECKT IMMER WIE BEIM ITALIENER, EGAL WO MAN ISST“

Mit Blick auf die wachsende Beliebtheit von Fast-Food-Produkten in den 1990er Jahren und der zunehmenden Popularität von Drive-In-Restaurants brachte Dr. Oetker Ende des Jahrzehnts die Range Big Americans auf den Markt. Diese Pizza punktete insbesondere mit ihrem luftig-lockeren Boden und dem reichhaltigen Belag. Darüber hinaus wurde das Produktsortiment 1999 um die Pizza Die Ofenfrische erweitert – die erste Rohteig-Tiefkühlpizza, die im Ofen aufging.                                  

                                                      

In den darauffolgenden Jahren wurden zahlreiche weitere Pizzavarianten entwickelt, getestet, produziert, verkostet und manchmal auch wieder verworfen. Erfolgreich sind bis heute ebenfalls die beiden Sortimente Culinaria, die mit ihrem knusprigen Boden und ausgefallenen Belägen besticht, und Pizza Tradizionale, die im Steinofen gebacken wird. Seit April 2018 begeistert das neue Pizza-Sortiment La Mia Grande die Pizzafans mit einem extra großen Durchmesser, dem locker-knusprigen Rand und einem dünnen Boden, der von Hand ausgeformt wird.

Aktuell verfügt Dr. Oetker zur Herstellung von Tiefkühlpizzen und -snacks über zwei deutsche Produktionswerke in Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern) und in Wittlich (Rheinland-Pfalz). Hier laufen täglich rund 1,7 Millionen Pizzen vom Band, wovon ein großer Teil für den Export produziert wird. Um den verschiedenen landespezifischen Geschmäckern gerecht werden zu können, passt Dr. Oetker die Zutaten der Produkte den landestypischen Gewohnheiten an. So mögen die angelsächsischen Verbraucher die Salami in der Regel etwas schärfer als die Deutschen und in Norwegen zum Beispiel bevorzugen die Konsumenten einen dicken Pizzaboden mit einem größeren Durchmesser von ca. 30 cm.

Weitere interessante Stories

Story

Das Markenzeichen von Dr. Oetker

Zur Story
Story

Über die Grenzen Bielefelds hinaus

Zur Story
Story

Unverwechselbare Präsenz

Zur Story
0 Merkzettel